Vermischtes Basis für den Feuerwehrdienst

07.07.2009, 22:00 Uhr

Unter der Leitung von Ausbilder Hartmut Dunkhorst fand der Truppmann-Lehrgang Teil 1 der Gemeinden Bohmte und Ostercappeln statt. In 15 Diensten wurde den 20 Teilnehmern das Grundwissen in Theorie und Praxis vermittelt. Neben Löschübungen und der technischen Hilfeleistung standen Themen wie der Aufbau und die Organisation einer Feuerwehr, die Vornahme (das Aufstellen) von Leitern, die Unfallverhütung und das richtige Verhalten an der Einsatzstelle auf dem 54 Stunden umfassenden Stundenplan.

Zum Abschlussabend begrüßte das Ausbilderteam, zu dem neben Dunkhorst (Freiwillige Feuerwehr Hunteburg) auch Jürgen Placke (FF Bohmte), Nils Abke und René Barkau (beide FF Venne) gehören, Kreisausbildungsleiter Frank Finkemeier, Abschnittsleiter Josef Brockmeier und zahlreiche Orts- und Gemeindebrandmeister im Feuerwehrhaus in Venne.

Nachdem der Theorie-Test, bestehend aus 20 Fragen aller Themengebiete, ausgewertet wurde und auch die praktischen Löschübungen den guten Ausbildungstand der Teilnehmer zeigten, händigte Brockmeier allen Brandbekämpfern die Teilnahmeurkunde aus und gratulierte zur bestandenen Prüfung. „Der Grundstein der Feuerwehrlaufbahn ist gelegt, jetzt muss dieses Wissen in den jeweiligen Ortswehren vertieft und erweitert werden“, so Brockmeier.

Der Truppmann Teil 1 (früher Grundlehrgang) muss von jedem Mitglied der Feuerwehr absolviert werden und bildet die Basis für weiterführende Lehrgänge auf Landkreisebene und an den Landesfeuerwehrschulen Niedersachsens in Loy und Celle.

Am Lehrgang nahmen erfolgreich teil: Daniel Scherler, Dennis Gerwin, Christian Klumpe, André Löschen (FF Bohmte), Julian Samland (FF Herringhausen), Florian Mönter (FF Hunteburg), Hendrik Siekemeier, Frederic Buse, Danny Winter (FF Hitzhausen), Michael Wege, André-Jürgen Voigt, Alexander Kasprowski, Stephen Budd, Dennis Philipp, Marvin Imbusch, Robin Mühl (FF Ostercappeln), Steffen Hahn, Lukas Bölscher (FF Schwagstorf), Torben Probst und Kirsten Lampe (FF Venne)