Vermischtes B 402 wird voll gesperrt

09.07.2009, 22:00 Uhr

Seit gestern weisen mobile Anzeigentafeln Autofahrer auf die bevorstehende Sperrung und die damit verbundenen Umleitungen hin. Nach Angaben von Detlev Thieke, dem stellvertretenden Leiter der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lingen, erfolgen die Arbeiten zur Grunderneuerung zwischen der Anschlussstelle B 70/B402 in Meppen und Versen auf etwa sechs Kilometer Länge. Die Arbeiten seien erforderlich, weil die vorhandene Befestigung erhebliche Schäden aufweise.

Im Rahmen der Grunderneuerung wird die gesamte bituminöse Befestigung einschließlich Unterbau aufgenommen und durch einen neuen verstärkten Aufbau ersetzt. In diesem Zusammenhang werden auch die An-schlussstellen und mehrere Brückenbauwerke saniert. Die Baumaßnahme kostet rund vier Millionen Euro.

Die B 402 gehört zu den viel befahrenen Straßen im Emsland. Zwischen Meppen und Versen wurden bei der letzten aktuellen Zählung täglich 6000 Fahrzeuge erfasst, darunter 2000 Lkw. Der Anteil des Schwerlastverkehrs liegt damit bei einem Drittel und weitaus höher als auf anderen Bundesstraßen.

Ab kommenden Mittwoch werden mehrere Umleitungen eingerichtet. Der Verkehr der A 31 aus Fahrtrichtung Oberhausen und der B402 aus Richtung Niederlande wird über die A 31 bis zur Anschlussstelle Haren und dann weiter über die B408 Richtung Haren und über die B 70 Richtung Meppen umgeleitet.

Der Verkehr der A 31 aus Fahrtrichtung Emden wird bis zur Anschlussstelle Twist und dann weiter über die L47 Richtung Meppen umgeleitet. Der Verkehr der B402 aus Richtung Haselünne und der Verkehr der B70 werden ab der Ortsumgehung Meppen, Abfahrt Schullendamm, über die L47 Richtung Twist und weiter über die A 31 bis zur Anschlussstelle B 402 umgeleitet. Die Zufahrt zum Industriegebiet Versen ist über die Kreisstraße 203 aus Richtung Niederlande während der gesamten Bauzeit gewährleistet.

Der Geschäftsbereich Lingen der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner für die mit dieser Baumaßnahme verbundenen Störungen und Beeinträchtigungen um Verständnis.

Derweil ist die Sanierung der Autobahn 31 zwischen den Anschlusstellen Twist und Meppen auf 5,3 Kilometern Länge abgeschlossen worden. Die Maßnahme hat etwa 1,5 Millionen Euro gekostet. €Die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 Kilometer pro Stunde wird allerdings noch nicht aufgehoben. Auf Nachfrage unserer Zeitung teilte die zuständige Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Osnabrück mit, der neue Fahrbahnbelag müsse erst durch langsam rollenden Verkehr griffig gemacht werden. Die oberste Bitumenschicht muss demnach abgefahren werden, bevor der Verkehr wieder mit Höchstgeschwindigkeit fahren darf.