Panorama Verkehrsminister: Besseres Unwetter-Management der Bahn

Von dpa | 21.02.2022, 05:48 Uhr

Nach den Sturmtiefs „Ylenia“ und „Zeynep“ hat Schleswig-Holsteins Verkehrsminister Bernd Buchholz (FDP) ein besseres Unwetter-Krisenmanagement der Deutschen Bahn gefordert. „Es kann nicht sein, dass die DB beispielsweise die Einstellung ihres Verkehrs für 19.00 Uhr ankündigt, die Züge dann aber bereits vier bis fünf Stunden früher nicht mehr rollen“, sagte Buchholz am Sonntagabend in Kiel. Zudem sei er sicher, dass bei einem gründlicheren und früheren Grünschnitt entlang der elektrifizierten Strecken viele Baumstürze auf Oberleitungen hätten verhindert werden können. Er werde dies noch einmal an DB-Vorstand Ronald Pofalla adressieren.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden