Tipps für Entspannung und Entertainment Museen und Meer

Von Benjamin Kraus | 23.09.2011, 14:31 Uhr

Interessantes entdecken oder entspannt relaxen: Haarlem und Umgebung bieten für jeden Geschmack etwas.

Wer das goldene Zeitalter Hollands als Seefahrernation erleben möchte, hat in Haarlem hierfür mehrere Anlaufpunkte: Der Bekannteste ist sicherlich das Frans Hals Museum im ehemaligen Altmännerhaus, das im Stile des 17. Jahrhunderts erbaut worden ist und zu Ehren des berühmten Porträtmalers benannt wurde, der in Haarlem wirkte und starb. Das Museum zeigt aber auch Werke von Vorgängern und Schülern wie Ruisdael, Jan Steen, Saenredam, Van Goyen oder Heda. Wer lieber wissen möchte, was die wirtschaftliche und wissenschaftliche Welt im 18. Jahrhundert beschäftigte, ist im Teylers-Museum richtig.

Entspannung und Entertainment gleichermaßen bieten die versteckten Hinterhöfe (Höfjes) in der Stadt oder die Dünenlandschaft außerhalb der Stadt in Richtung Nordseestrand in Zandvoort oder Blomendaal aan Zee. Geheimtipp: Für eine Tagestour zum Strand ein Fahrrad ausleihen – oder ein Boot mieten, um auf eigene Faust den Fluss Spaarne sowie die anliegenden Grachten, die wie in Amsterdam die Stadt durchschneiden, zu erkunden.