Stricker-Elf siegt 2:0 beim TuS Heidkrug Lohne erntet drei Punkte auf „Wiese“ in Delmenhorst

Von Holger Szyska | 11.09.2011, 16:09 Uhr

Den ersten Auswärtssieg hatte Trainer Hardy Stricker gefordert, die Landesliga-Fußballer von Union Lohne ließen sich nicht lumpen: Im Duell zweier Aufsteiger setzte sich das Team aus dem Lingener Vorort verdient mit 2:0 (0:0) beim TuS Heidkrug in Delmenhorst durch.

„Wir haben mehr Spielanteile gehabt und den Gegner dominiert“, zeigte sich Stricker mit der „geschlossenen Mannschaftsleistung“ zufrieden. Entscheidend für den dreifachen Punktgewinn auf fremdem Terrain sei die körperliche Verfassung gewesen: „Wir waren physisch stärker. Der Gegner hat nach 60 Minuten abgebaut, wir sind fit und haben unsere Ordnung bis zum Schluss behalten.“ Auch „die Wiese mit sechs bis sieben Zentimeter hohem Gras“ konnte Strickers Team nicht aufhalten. „Da herrschte Verletzungsgefahr“, sagte der Union-Coach. „Aber jetzt, wo ich die Punkte habe, ist mir das egal.“

Schon nach zehn Minuten hätte Lohne in Führung gehen können, doch Stefan Horn scheiterte beim Strafstoß am TuS-Keeper. Ein weiteres Mal blieb die Pfeife des Schiedsrichters stumm. Union-Angreifer Patrick Humbert sei „gefoult worden, aber nicht gefallen“, so Stricker. Stattdessen sorgte Humbert mit seinen zwei Treffern für drei Punkte (73., 89.).

Bei einem Freistoß von Manuel Wittmoser, den der TuS-Torhüter laut Stricker „stark parierte“ (25.) und einigen Vorstößen von Stephan Stöppelmann auf der linken Außenbahn hätte sein Team „schon führen können“, sagte der Union-Trainer. Heidkrug habe nur kurz nach der Pause etwas Druck aufgebaut, ohne zu klaren Torchancen zu kommen.

Stricker freut sich nun auf das Heimspiel gegen RW Damme (Freitag, 20 Uhr): „Hoffentlich ist die Hütte voll.“ Damme gewann überraschend mit 3:2 in Oythe.