Böllerverbot-Vorstoß für Luftreinhaltung Städte sind skeptisch: Kein privates Silvesterfeuerwerk mehr?

Von dpa und Kim Patrick von Harling | 03.08.2019, 10:31 Uhr

Die Deutsche Umwelthilfe möchte aufgrund der hohen Feinstaubbelastung private Feuerwerke verbieten – die Städte reagieren mit Ablehnung.

Ein Verbot von privatem Silvesterfeuerwerk für bessere Luft halten mehrere Kommunen in Deutschland für nicht angebracht. Die Stadt Mainz sehe keine Veranlassung für eine solche Maßnahme, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Die Hamburger Umweltbehörde hält ein Böllerverbot aus Gründen der Luftreinhaltung an Silvester für unverhältnismäßig. Der von der EU vorgegebene Rahmen für Feinstaub werde in Hamburg seit Jahren eingehalten, sagte Sprecher Björn Marzahn der Deutschen Presse-Agentur. "In Hamburg war eine Überschreitung dieses Tagesmittel 2011 zum letzten Mal aufgetreten. Seitdem wird der Grenzwert eingehalten."

Würzburg geht zudem davon aus, dass ein Verbot zur Luftreinhaltung unzulässig wäre. In der bayerischen Stadt gibt es bereits Verbotszonen für Knaller und Raketen, allerdings aus Sicherheitsgründen.

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) hat in 31 Städten ein Verbot privater Silvesterböllerei beantragt, was der Luftreinhaltung dienen soll. Der Organisation geht es dabei vor allem um besonders mit Feinstaub belastete Bereiche in den Citys. Stattdessen könnte es Feuerwerke von professionellen Veranstaltern außerhalb der Stadtzentren geben oder Areale zum privaten Böllern. Umweltschützer warnen bereits seit längerem vor der hohen Feinstaubbelastung durch Silvesterfeuerwerk.

In diesen 31 Städten fordert die Deutsche Umwelthilfe ein Böllerverbot:

  • Stuttgart
  • Berlin
  • Gelsenkirchen
  • Hagen
  • Köln
  • Halle/Saale
  • Nürnberg
  • Essen
  • Esslingen
  • Heilbronn
  • Ludwigsburg
  • München
  • Frankfurt
  • Dortmund
  • Düsseldorf
  • Oberhausen
  • Hamburg
  • Limburg
  • Bielefeld
  • Mainz
  • Reutlingen
  • Offenbach
  • Kiel
  • Würzburg
  • Hannover
  • Oldenburg
  • Wuppertal
  • Aachen
  • Darmstadt
  • Regensburg
  • Passau