Spitzenplätze in neuer Niedersachsenliga der B-Juniorinnen Emsland-Trio geht voran

Von Holger Szyska | 06.12.2011, 15:33 Uhr

Meppen/Andervenne/Papenburg. Die drei emsländischen Vertreter geben in der neuen Fußball-Niedersachsenliga der B-Juniorinnen den Ton an. Zur Winterpause führen Heidekraut Andervenne (1.), der SV Meppen (2.) und BW 94 Papenburg (3.) die Tabelle an.

Nur die DJK Schlichthorst (4.) und der VfL Wolfsburg (5.) haben noch Tuchfühlung. Die beiden ersten Ränge bescheren einen Platz in der Bundesliga der B-Juniorinnen, die zur Saison 2012/13 mit drei Staffeln eingeführt werden soll.

Allerdings wird Heidekraut Andervenne im Falle einer Qualifikation seinen Verzicht erklären. Trainerin Gabriele Leugers: „Die hohen Auflagen des DFB für die Bundesliga können wir nicht erfüllen. Ehrenamtlich ist das nicht zu bewerkstelligen.“ Leugers betont: „Mit dem sportlichen Potenzial der Mädchen hat das nichts zu tun.“ Mit dem bisherigen Saisonverlauf sei sie trotz eines zwischenzeitlichen Leistungstiefs „sehr zufrieden“.

Der SV Meppen will indes die Chance beim Schopfe packen. Trainer Tommy Stroot: „Die Bundesliga ist unser erklärtes Ziel, da wollen wir hin. Ich denke auch, dass wir dieses Ziel erreichen können.“ Als Unterbau für das Zweitliga-Team sei der Juniorinnenbereich bedeutsam – und die Bundesliga-Qualifikation wichtig, „um die Mädchen aus dem Umkreis noch besser fördern zu können“.

Auch BW 94 Papenburg hofft auf den Sprung – „um Talente an den Verein zu binden“, wie Abteilungsleiter Willi Hanneken sagt. Nach drei Niederlagen zu Saisonbeginn sei die Bundesliga „kein Thema mehr gewesen“. Seit Gert Neumann als Trainer fungiert, läuft es rund. Hanneken: „Wir haben wieder eine Chance und würden den Aufstieg wahrnehmen.“