Firmenchef im Homeoffice Sohn von Trivago-Chef crasht CNN-Interview

Von Daniel Benedict | 30.11.2021, 13:45 Uhr

Auch Trivago-Chef Hefer arbeitet im Homeoffice. Mitten im Live-Interview wollte sein Sohn ins Bett gebracht werden.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden