Kritik an Zusatzangebot Neue ARD-App: Warum sie trotz Rundfunkbeiträgen kostenpflichtig ist

Von Maria Lentz | 28.10.2022, 16:28 Uhr 2 Leserkommentare

Eigentlich ist die Nutzung der öffentlich-rechtlichen Sender und ihrer Inhalte durch die Rundfunkgebühren bereits abgedeckt. Jetzt hat die ARD allerdings eine neue App, für die Nutzerinnen und Nutzer zusätzlich zahlen müssen. Die Verantwortlichen erklären, warum.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche