Zusammenhang nicht bestätigt Nach Todesfall und Erkrankung: Österreich stoppt Astra-Zeneca-Charge

Von Kim Patrick von Harling | 08.03.2021, 12:56 Uhr

Nach einer Corona-Impfung ist eine Frau in Österreich gestorben, eine Kollegin musste auf die Intensivstation – beide Frauen erhielten den Impfstoff aus derselben Asztra-Zeneca-Charge. Nun reagiert Österreich auf die Vorfälle.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche