Zusammenhang nicht bestätigt Nach Todesfall und Erkrankung: Österreich stoppt Astra-Zeneca-Charge

Von Kim Patrick von Harling | 08.03.2021, 12:56 Uhr

Nach einer Corona-Impfung ist eine Frau in Österreich gestorben, eine Kollegin musste auf die Intensivstation – beide Frauen erhielten den Impfstoff aus derselben Asztra-Zeneca-Charge. Nun reagiert Österreich auf die Vorfälle.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat