Mutmäßlicher Täter im Krankenhaus Blutiger Streit zwischen jungen Leuten: 19-Jähriger aus Emsdetten in Gronau erstochen

19.12.2010, 15:47 Uhr

Ein 19-Jähriger aus dem münsterländischen Emsdetten ist bei einem Streit unter jungen Leuten in Gronau erstochen worden. Zwei junge Frauen kamen mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus – ebenso wie der 20 Jahre alte Tatverdächtige. Wie die Ermittler berichteten, wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen wegen eines lauten Streits zu einem Mehrfamilienhaus in Gronau gerufen.

Der 19- Jährige lag bereits tot in der Wohnung, als die Beamten eintrafen. Eine der beiden 17 und 18 Jahre alten Frauen konnte den Beamten den Namen des 20-Jährigen nennen. Der blutverschmierte Tatverdächtige wurde nur wenige Minuten später am Gronauer Bahnhof festgenommen.

Mordkommission ermittelt

Die Polizei Münster bildete eine 13-köpfige Mordkommission. „Wir ermitteln wegen eines vollendeten und zweier versuchter Tötungsdelikte“, sagte Wolfgang Schweer von der Staatsanwaltschaft Münster. Die Tatbeteiligten seien am Sonntag nicht vernehmungsfähig gewesen. Was genau sich in der Wohnung abspielte, konnten die Ermittler daher zunächst nicht sagen. An diesem Montag soll die Leiche des 19-Jährigen obduziert werden.