Mann opfert seinen Tesla Held von der A9: Tesla-Chef Musk bezahlt für Reparatur

Von Christian Lang | 16.02.2017, 12:15 Uhr

Um ein führerloses Auto auf der A9 zu stoppen, opferte ein Mann bei München seinen Tesla. Elon Musk, der Chef des Unternehmens, hat dem Fahrer nun gratuliert – und ihm ein Angebot gemacht.

 Der Unfall auf der A9 bei München am Montagabend hatte für bundesweites Aufsehen gesorgt: Ein Tesla-Fahrer hatte bemerkt, dass das Auto vor ihm Schlangenlinien fuhr. Als er den Pkw überholte, bemerkte er, dass der Fahrer den VW Passat aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr unter Kontrolle hatte.

Der Tesla-Fahrer alarmierte die Polizei und Feuerwehr. Anschließend setzte der Mann kurzerhand sein Elektroauto vor den praktisch herrenlosen Passat und ließ diesen auffahren. Dann verringerte er die Geschwindigkeit seines Wagens, schließlich kamen beide Autos zum Stehen. Von der Feuerwehr München wurde er umgehend gelobt. Er habe „unglaubliche Courage“ bewiesen, schrieb die Feuerwehr auf ihrer Facebook-Seite, mit seiner Aktion habe der Mann Leben gerettet.

Musk gratuliert – und bezahlt

Anerkennung erhält er nun auch von Tesla-Chef Elon Musk. „Gratulation an den Tesla-Besitzer, der Schaden an seinem Auto in Kauf genommen hat, um ein Auto mit einem bewusstlosen Fahrer sicher zum Stehen zu bringen“, schrieb Musk auf Twitter. Doch das ist nicht alles: In einem weiteren Tweet erklärte der Tesla-Boss, dass der Autobauer die Kosten für die Reparatur des Luxuswagens übernehmen werde.

(mit dpa)

Congrats to the Tesla owner who sacrificed damage to his own car to bring a car with an unconscious driver safely to a stop!- Elon Musk (@elonmusk) 15. Februar 2017

In appreciation, Tesla is providing all repair costs free of charge and expedited. https://t.co/D68HNJcCoQ- Elon Musk (@elonmusk) 15. Februar 2017