Haarscharf am Tod vorbei „Weihnachtswunder von Lech“: Wie es den Skifahrern am Arlberg ergangen ist

Von dpa | 26.12.2022, 13:21 Uhr

Von einem „Weihnachtswunder“ war schnell die Rede: Eine Lawine donnert auf eine Piste am Arlberg, rund zehn Skifahrer werden erfasst, aber entkommen fast ohne Blessuren. Wie es den Opfern erging – und warum es viel schlimmer hätte kommen können.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche