Massive Kritik in den sozialen Netzwerken Gedicht über Vergewaltigung: Verlag verteidigt Rammstein-Sänger Lindemann

Von Thomas Deterding | 04.04.2020, 12:34 Uhr

Der Verlag Kiepenheuer & Witsch hat Stellung zu dem in den vergangenen Tagen kontrovers diskutierten Gedicht des Rammstein-Frontmanns Till Lindemann bezogen. In den im Band “100 Gedichte” veröffentlichten Versen beschreibt der Autor und Sänger ziemlich offensichtlich eine Vergewaltigungsszene.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden