Köchin, Bäuerin, Imkerin - und bald Politikerin? Köchin Sarah Wiener: Kunstfleisch ist pervers

Von Dirk Fisser | 23.02.2019, 06:50 Uhr

Sie kocht, sie ackert, sie schreibt – und jetzt will sie auch noch Politik machen. Sarah Wiener hat viele Talente. Im Mittelpunkt steht aber immer ihr Interesse für die Ernährung. Zum Gespräch hat sie ins Hofcafé ihres Bauernhofes in Brandenburg geladen. Es geht – na klar – ums Essen.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden