Vermittlung von LGBTQ In Berlin soll es demnächst schwul-lesbische Kitas geben – warum es Kritik gibt

Von Jakob Patzke | 01.10.2022, 20:41 Uhr 1 Leserkommentar

Im Berliner Stadtteil Schöneberg sind für das kommende Jahr zwei LGBTQ-Kitas geplant. Dort sollen sich homo- und bisexuelle, intergeschlechtliche und Trans-Menschen um die Erziehung der Kinder kümmern. Doch an dem Vorhaben gibt es Kritik.

Sie möchten weiterlesen?
Wählen Sie eine Option:
Sie sind bereits Digitalabonnent?
Probemonat für 0 €
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche