Verbindungen zu Putin Altkanzler Schröder bei Tennisturnier auf Nordseeinsel Borkum unerwünscht

Von Georg Lilienthal | 12.07.2022, 16:14 Uhr 6 Leserkommentare

Erst kürzlich verkündete Altkanzler Gerhard Schröder (SPD), er wolle den Kontakt zum russischen Präsidenten Wladimir Putin trotz des Ukraine-Krieges weiter aufrechterhalten. Die Kritik daran reißt in Deutschland nicht ab, ein Tennisturnier auf der Nordseeinsel Borkum erklärte ihn nun zur unerwünschten Person.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat