Fußball: SCM empfängt Jeddeloh zum Spitzenspiel Ein Topfavorit auf den Titel

Von Frederike Haar | 01.09.2011, 17:13 Uhr

Am Samstag kommt es auf dem Meller Carl-Starcke-Platz zum Landesliga-Spitzenspiel zwischen dem SC Melle 03 und dem SSV Jeddeloh. „Auch wenn die Tabelle nach dem vierten Spieltag noch nicht wirklich aussagekräftig ist, dürfen wir davon ausgehen, dass beide Teams am Ende der Saison im Kampf um den Aufstiegsplatz in die Oberliga ein Wörtchen mitreden werden“, vermutet Betreuer Tobias Brockmeyer.

Das durch diverse höherklassig erfahrene Spieler verstärkte Gästeteam aus dem Landkreis Ammerland ist laut seiner Prognose als Topfavorit auf den Titel einzuschätzen. „Die Mannschaft ist fest entschlossen, an die hervorragende Heimbilanz der letzten Monate anzuknüpfen, auch wenn das keine einfache Aufgabe wird“, versicherte Brockmeyer. Da beide Teams sehr spielstark und eher offensiv ausgerichtet sind, sollten die Zuschauer voll auf ihre Kosten kommen. Rechtzeitig zu diesem entscheidenden Spiel haben sich die personellen Möglichkeiten für SCM-Coach Farhat Dahech erhöht. So stehen David Liegmann und Fatmir Dusinovic wieder zur Verfügung – hinter dem Einsatz von Manuel Stegmann steht ein Fragezeichen, da der Meller Innenverteidiger noch an einer Zerrung laboriert. „Sollte er nicht rechtzeitig fit werden, so wäre es das erste Pflichtspiel seit über zwei Jahren, das er verpassen würde“, berichtete Brockmeyer. In den vergangenen beiden Spielzeiten stand der Meller Dauer(b)renner nämlich in allen Punktspielen von Anfang bis zum Ende unermüdlich auf dem Platz, was sicher keine alltägliche Leistung ist. Fehlen wird Yakup Akbayram, der noch eine Rotsperre verbüßt.

In der Kreisliga treffen die ersten Herren des SV Viktoria Gesmold am Samstag auswärts auf den Turn- und Sportverein Bad Essen. Beim mit 2:1 gewonnenen Kreispokalspiel in der vergangenen Woche musste die Viktoria viermal verletzungsbedingt auswechseln, sodass dieser teuer erkaufte Pokalsieg sicher auch die Punktspiel-Begegnung beeinflussen wird. Von den in dem Pokalspiel verletzten Spielern wird „Migge“ Sutmöller sicher ausfallen, während die anderen im Abschlusstraining testen wollen, ob ein Einsatz möglich ist.

„Daneben fehlt Marvin Wessels, sodass wir auf jeden Fall zu Umstellungen gezwungen sind. Mit dennoch gut aufgestelltem Kader fahren wir optimistisch nach Bad Essen und wollen beim aktuellen Tabellenführer punkten“, so Gesmolder Trainer Frank Schwöppe.

Die Wellingholzhausener Elf will am Samstag den Aufsteiger SuS Vehrte auf heimischem Platze bezwingen. „Die Vehrter sind ein starkes Team mit einigen guten Spielern, das wird keine leichte Aufgabe, aber nach der 4:0-Niederlage in Belm wollen wir erst recht punkten“, gibt WTV-Trainer Stephan Quatmann die Marschroute vor. Stephan Lindhaus ist aus beruflichen Gründen verhindert, auch André Dieckmann fällt angesichts gesundheitlichen Querelen aus. Coach Quatmann freut sich indes über die Rückkehr von Sascha Prause.

In der Kreisklasse kommt es zum Derby zwischen den ersten Westerhausener Herren und SuS Buer.

Mit vier gewonnenen Spielen und zwölf Punkten hat die Bueraner Elf derzeit die Tabellenführung übernommen, während die jüngst abgestiegene Mannschaft von Trainer Ralf Ronsiek mit drei gewonnenen Partien und neun Pluspunkten aktuell den dritten Rang ziert.

Natürlich haben die Tabellenplätze in einer so frühen Phase der Saison noch wenig Aussagekraft, dennoch haben sich beide Teams bislang – wie zu erwarten war – wacker geschlagen, sodass eine spannende Begegnung bevorsteht.

Nachdem Westerhausen II am Mittwoch im Derby gegen SuS Buer laut Trainer Uwe Werremeyer „unglücklich“ unterlegen war, steht am Sonntag das nächste Derby gegen SV Melle Türkspor bevor: „Wir haben trotz der Niederlage gegen SuS Buer eine gute spielerische Leistung hingelegt. Daran wollen wir anknüpfen und unser Heimspiel natürlich gewinnen“, ist Werremeyer vor der Begegnung optimistisch.