Justiz Dutzende Verfahren im Missbrauchsfall Wermelskirchen

Von dpa | 03.08.2022, 06:18 Uhr

Ein Missbrauchstäter sucht sich als angeblicher Babysitter seine Opfer im Internet und teilt dann Bilder und Videos von seinen Taten. Ermittler sprechen von „unvorstellbarer Brutalität“.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden