Literatur Bret Easton Ellis: „Schreiben wirkt besser als echte Drogen“

Von dpa | 14.01.2023, 11:38 Uhr

„American Psycho“-Autor Bret Easton Ellis hat nur einmal versucht, unter dem Einfluss von Drogen zu schreiben. Heute braucht er den Rausch nicht mehr - oder findet ihn vielmehr in seinem Schaffen.

Sie haben bereits einen Zugang?
Jetzt ohne Abo weiterlesen!
6 Artikel kostenlos lesen
Jetzt kostenlos registrieren und diesen sowie fünf weitere Artikel frei lesen.
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiobeitrag
Hier starten
Monatlich kündbar
Anschließend 3,75 €/Woche