Codename für Mädchen Bei Evakuierungsflug aus Kabul geborenes Baby nach Flugzeug benannt

Von lod, afp | 30.11.2021, 10:42 Uhr

Eine Afghanin bekam bei der Zwischenlandung auf dem US-Stützpunkt Ramstein ihr Kind. Das Baby soll nun wie die Evakuierungs-Maschine heißen.

Ein an Bord eines US-Transportflugzeugs aus Kabul geborenes afghanisches Baby ist nach dem Flugzeug benannt worden, in dem es auf die Welt gekommen ist. Die Mutter hatte das Mädchen kurz nach der Landung auf dem US-Luftwaffenstützpunkt Ramstein in Deutschland noch im Laderaum der Maschine bekommen. Seine Eltern beschlossen daraufhin, sie nach dem Rufzeichen des Flugzeugs "Reach" zu nennen, wie der Kommandeur der US-Streitkräfte in Europa, General Tod Wolters am Mittwoch mitteilte.

Flugzeuge der US-Luftwaffe nutzen Codenamen, um untereinander und mit der Flugsicherung zu kommunizieren. Der Code für die Transport-Maschinen des Typs C-17 lautet in der Regel "Reach" gefolgt von einer Zahl. Die Kennung der Evakuierungs-Maschine lautet "Reach 828".

US-Captain und Krankenschwester in Landstuhl, Erin Brymer, half bei der Entbindung. Gegenüber "CNN" sagte sie, dass es sich um eine Sturzgeburt gehandelt habe. Dass alles gut gehe, habe sie erst gewusst, als das Baby schreiend auf die Welt kam: "Und wir konnten es der Mutter direkt auf die Brust legen, sodass es sofort trinken konnte. Da wusste ich 'Okay, das hat geklappt'". Schon drei Kinder nach der Landung in Ramstein geboren

Im Rahmen der Evakuierungen aus Afghanistan wurden laut General Wolters bereits zwei weitere Kinder nach der Landung in Ramstein geboren. Insgesamt haben die USA bisher rund 7000 Menschen über US-Stützpunkte in Europa ausgeflogen.

Mehr zum Thema

Noch keine Kommentare