Ausblick aufs Wetter Kommt jetzt der Schnee? Das neue Jahr startet kalt

Von Franziska Kückmann | 30.12.2015, 09:45 Uhr

Die Kälte kommt – aber mit ihr auch der Schnee? Zumindest die Temperaturen gehen in den ersten Tagen des neuen Jahres 2016 deutlich zurück. Für die Silvesternacht sollte man sich einen Schirm mitnehmen.

Nach einem viel zu warmen Dezember wird es zum Ende des Jahres spürbar kälter. Für Mittwoch sagen die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) vier Grad im Harz und sechs bis zehn Grad im restlichen Niedersachsen voraus. In der Nacht zum Donnerstag kann das Thermometer mancherorts in den leichten Minusbereich sinken; dann ist Reifglätte möglich.

2016 startet winterlich: Nach einer nassen Silvesternacht – Richtung Ostdeutschland geht der Regen in Schnee über – drohen am Neujahrsmorgen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt zumindest im Osten Niedersachsens glatte Straßen. Tagsüber bleibt es meist trocken bei vier bis acht Grad.

Temperatur im leichten Minusbereich

Kalt geht es im neuen Jahr weiter. Am Wochenende wird es noch kühler; am Sonntag klettert das Thermometer auch im Emsland nicht mehr über den Gefrierpunkt. Im übrigen Niedersachsen sinkt es gar auf -1 bis -5 Grad. Dazu kommt leichter Regen oder Schneeregen – stetiger Schneefall, der für eine weiße Landschaft sorgt, ist eher unwahrscheinlich. Ähnlich kalt, nass und unbeständig startet auch die nächste Woche. (Weiterlesen: Wetter aus den Fugen: Nordpol bis zu 50 Grad über normal )

Baltikum-Hoch bringt kalte Luft

Grund für die kühlen Temperaturen ist laut DWD ein Hoch über dem Baltikum, in dessen Einflussbereich Norddeutschland liegt. Die südöstliche Strömung bringt kalte Luft. (Weiterlesen: Milder Winter: Winzer bangen um Eiswein )