Mit Übungsmunition Verbotenes Aufnahmeritual: Polizisten sollen auf neue Mitglieder geschossen haben

Von dpa/afp | 13.04.2022, 14:12 Uhr

In Sachsen wird gegen insgesamt 25 LKA-Beamte wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung im Amt und des Diebstahls von Waffen ermittelt. Sie sollen auf neue Kollegen geschossen haben.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden