Besondere Schwere der Schuld Anklage fordert Höchststrafe im Prozess um Terroranschlag von Halle

Von dpa | 18.11.2020, 18:43 Uhr

Der Attentäter von Halle soll nach dem Willen der Anklage für den Rest seines Lebens hinter Gitter. Die Bundesanwälte sprechen von einem der "widerwärtigsten antisemitischen Akte seit dem Zweiten Weltkrieg".

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden