Im Punk-Camp auf Sylt 2022 Camp-Regeln, Müll und Konsum: 11 Stunden mit den Punks in Westerland

Von Anna Goldbach | 20.08.2022, 14:15 Uhr | Update am 22.08.20221 Leserkommentar

Einige Passanten, die über den Rathausplatz schlendern, meiden Augenkontakt. Sie werden schneller, wenn sie am Protest-Camp vorbeikommen. Fast als würden sie sich fürchten oder als wäre ihnen unwohl. Sie können die Menschen, das Camp nicht einschätzen. Wer das will, muss dort gewesen sein, glaubt unsere Autorin und nimmt sich Tabak, Bier und elf Stunden Zeit.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat