Vorbilder für Gesellschaft Fußballkreis Osnabrück-Land zeichnet Ehrenamtliche aus

Von Christoph Schillingmann

Für ihr Engagement erhielten Ehrenamtliche aus dem Landkreis Osnabrück eine Auszeichnung vom DFB-Präsidenten Reinhard Grindel (Siebter von links) und vom Kreisvorsitzenden Bernd Kettmann (Neunter von links). Foto: Moritz FrankenbergFür ihr Engagement erhielten Ehrenamtliche aus dem Landkreis Osnabrück eine Auszeichnung vom DFB-Präsidenten Reinhard Grindel (Siebter von links) und vom Kreisvorsitzenden Bernd Kettmann (Neunter von links). Foto: Moritz Frankenberg

Bramsche. Der Fußballkreis Osnabrück-Land hat in Bramsche elf Ehrenamtliche für ihr freiwilliges Engagement in ihren Vereinen mit dem DFB-Preis ausgezeichnet.

Über Jahrzehnte die Kasse zu führen oder jahrelang Fußballmannschaften zu trainieren: Es gibt innerhalb eines Vereines viele Ehrenämter. „Wir brauchen die Ehrenamtlichen als Vorbilder für junge Menschen“, honorierte Matthias Selle, Dezernent beim Landkreis Osnabrück, am Freitagabend die Sieger des DFB-Ehrenamtspreises im Fußballkreis Osnabrück-Land im Hotel Surendorff in Hesepe.

„Wir wollen unsere Wertschätzung für das zeigen, was ihr seit Jahren in euren Vereinen leistet“, sagte Kreisvorsitzender Bernd Kettmann. Bramsches Bürgermeister Heiner Pahlmann ergänzte: „Sie stehen stellvertretend für viele andere Menschen.“ Ohne die Ehrenamtlichen würde das Vereinsleben nicht funktionieren. Sie bildeten einen wichtigen Bestandteil in der Gesellschaft.

DFB-Präsident Reinhard Grindel sprach davon, dass durch das Handeln der Ehrenamtlichen Werte wie Respekt, Toleranz und Teamgeist übermittelt würden. „Sie tragen dazu bei, dass der Vereinsgedanke fortgesetzt wird.“ Der 56-Jährige hatte zudem einen Appell im Gepäck: „Gehen Sie als Ehrenamtsscouts aktiv auf andere Mitglieder zu und fragen Sie sie nach ihren Stärken.“

Ausgezeichnet wurden Christoph Bensmann (Viktoria Georgsmarienhütte), Thomas Berndsen (SV Grafeld), Lothar Böse (SV Gehrde), Helmut Brüwer (TSV Wallenhorst), Beate Kasfeld (SV Kettenkamp), Jürgen Kaufhold (SV Alfhausen), Sabine Korndorf (SF Schledehausen), Bernd Kunz (BW Merzen), Werner Rehkamp (TuS Bersenbrück), Kerstin Rosemann (SV Harderberg) und Heinrich Wolke (Eintracht Neuenkirchen). Kettmann händigte den Geehrten gemeinsam mit seinem Stellvertreter Klaus Hülsmann und Grindel eine Urkunde sowie eine Flasche „Fritz-Walter-Sekt“ aus.

Zudem wird Rehkamp im April 2018 die Auszeichnung des Kreissiegers in Barsinghausen erhalten. Und Florian Heft von Eintracht Neuenkirchen, höchstleitender Schiedsrichter im Landkreis Osnabrück, bekam die silberne Ehrennadel des Fußballkreises.