U18-WM in Chile Osnabrücker Judoka Jana Gussenberg holt Bronze

Bronze gewonnen hat Jana Gussenberg (Dritte von links) bei der U-18-WM in Chile. Foto: IJFBronze gewonnen hat Jana Gussenberg (Dritte von links) bei der U-18-WM in Chile. Foto: IJF

Santiago de Chile. Die Judoka Jana Gussenberg von den Judo Crocdiles Osnabrück gewinnt die Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften der U18 in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile.

In der Klasse bis 48 Kilogramm startete die 17-jährige Osnabrückerin mit einem Freilos in den Wettkampf. In Runde zwei besiegte das deutsche Nachwuchstalent Gussenberg Erdenedalai aus der Mongolei in einem kräftezehrenden Duell über die volle Kampfzeit. Im Viertelfinale unterlag die Judoka der späteren Weltmeisterin Varga aus Ungarn, die gestern in ihren fünf Kämpfen alle vier Medaillengewinner der diesjährigen EM bezwang.

Im „kleinen“ Finale überlegen

Im Trostrundenfinale hatte Gussenberg keine Probleme. Gegen Kuras aus Polen gewann die 17-Jährige deutlich. Mit einem Armhebel zwang sie ihre Gegnerin vorzeitig zur Aufgabe. Damit sicherte sich die junge Judoka den Kampf um die bronzene Medaille. Im „kleinen“ Finale setzte sich Gussenberg schließlich gegen die amtierende Asienmeisterin Kadamboeva aus Usbekistan durch.

(Weiterlesen: Judoka aus Osnabrück möchte Medaille bei U-18-WM holen)

„Ein kleiner Wehrmutstropfen ist im Nachhinein schon, dass Jana die siegreiche Ungarin vor ein paar Wochen beim Europacup in Berlin geschlagen hat“, sagte Trainer Teja Alhmeyer. „Aber sie hat sich total gefreut und ist super zufrieden.“