Emma Eichmeyer ist Topscorerin Osnabrücker U-18-Basketballerinnen in China im Viertelfinale

Von Sportredaktion

Im Viertelfinale: Emma Eichmeyer (links) und Emily Enochs. Archivfoto: Moritz FrankenbergIm Viertelfinale: Emma Eichmeyer (links) und Emily Enochs. Archivfoto: Moritz Frankenberg

Chengdu/Osnabrück. Die Basketballerinnen Emily Enochs und Emma Eichmeyer vom Osnabrücker SC stehen mit der deutschen U-18-Nationalmannschaft im Viertelfinale der 3x3-Weltmeisterschaft in Chengdu (China).

Nach einem 16:13-Sieg gegen die Niederlande konnte sich die Mannschaft eine 20:21-Niederlage gegen Andorra leisten, um mit zwei Siegen aus vier Spielen als Gruppenzweiter in die K.-o.-Runde einzuziehen. Vor allem OSC-Nachwuchsspielerin Eichmeyer machte nachdrücklich auf sich aufmerksam: Mit 34 Punkten in vier Spielen ist sie die Top-Punktesammlerin des bisherigen Turniers. Bei den Frauen folgt die Argentinierin Alexandra Torruella mit 25 Punkten, aber auch die männliche Konkurrenz steht in Eichmeyers Schatten: Der beste Werfer, Israels Tamir Schiller, erzielte bislang 29 Punkte.

Im Viertelfinale am Sonntag (8.05 Uhr deutscher Zeit) geht es für die deutsche U18 gegen Russland um den Einzug ins Halbfinale. Für ein Public Viewing des Spiels wird die „Joe Enochs Sportsbar“ am Sonntagmorgen geöffnet.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN