zuletzt aktualisiert vor

Mehr als 3000 Läufer am Start Maik Wollherr wiederholt Sieg beim OTB-Silvesterlauf 2016


Osnabrück. Mehr als 3000 Läufer haben das Jahr 2016 beim 37. Silvesterlauf des Osnabrücker Turnerbundes sportlich ausklingen lassen. Die Langstrecke über 10 Kilometer gewann wie im Vorjahr Maik Wollherr in seinem letzten Rennen für den Osnabrücker Turnerbund. Bei den Frauen war Ellen Knoepke vom LC Solbad Ravensberg am schnellsten. Aber es ging ja nicht nur um die schnellsten Zeiten.

„Wir wollen Spaß“, sagte Antonia Ehrenberg, die sich zusammen mit ihrer Mutter als Schneemänner verkleidet hatte. „Man läuft nicht auf Zeit, sondern aus Vergnügen. Früher waren viel mehr Läufer verkleidet. Diese Atmosphäre vermissen wir ein bisschen“, sagte Mutter Petra Ehrenberg, seit dem 5. Silvesterlauf eine treue Starterin beim OTB. Bei den Walkern, dem Bambinilauf und dem barrierefreien Jedermannlauf auf der Illoshöhe stand sowieso der Spaß im Vordergrund, und auch auf der 5,6- und 10-Kilometer-Strecke wurde schon das Ankommen im Ziel bei vielen als Erfolg gewertet.

Wollherr wiederholt 10-Kilometer-Sieg, Knoepke schnellste Frau

An der Spitze des Feldes ging es durchaus sportlich zu. Wie im Vorjahr war Maik Wollherr schnellster Mann über die 10 Kilometer. Er kam in 32:23,00 Minuten vor Abdelmajeed Abdallah (Jede Oma zählt, 33:18,14) und Andrej Sonnenberg (Osnabrücker TB, 33:20,29) ins Ziel. „Die Beine haben heute mitgespielt. Auch wenn man viel trainiert: Manchmal lassen die Beine einen im Stich, manchmal tragen sie einen. Heute haben sie mich getragen“, freute sich Wollherr, für den es das letzte Rennen für den OTB war. Er schließt sich einem Verein in seiner neuen Heimat Berlin an. Der Sieg sei „ein wunderschöner Abschied“ vom OTB gewesen, sagte Wollherr, der versicherte: „Es war nicht das letzte Mal, dass ich beim Silvesterlauf dabei war.“ Bei den Frauen lief Ellen Knoepke (RC Solbad Ravensberg) in 40:02,98 Minuten als Erste ins Ziel. Ihr folgte Vereinskameradin Carla Habighorst (41:20,10) vor Katja Bielefeld (Bramscher Rumläufer, 42:57,12)*.

Erst die Ruhe vor dem Sturm, dann volle Hütte beim OTB – und wir waren live dabei: hier gibt es den Liveblog vom OTB-Silvesterlauf 2016 zum Nachlesen

Huhtakangas und Opitz über 5,6 Kilometer spitze

Über 5,6 Kilometer wiederholte Nils Huhtakangas (LG Osnabrück) in 17:27,45 Minuten seinen Sieg aus dem Vorjahr vor Dustin Benzler (Osnabrücker TB, 17:37,72) und Sebastian Maschmeyer (SC Herringhausen, 18:15,38). Die Frauenwertung sicherte sich Ann-Christin Opitz (SC Melle, 20:12,92) vor Christin Kulgemeyer (Osnabrücker TB, 20:40,51) und Jolina Thormann (Osnabrücker TB, 20:49,78).

Ein Läufer kollabiert

Auch kleinere Probleme und mehr als 200 Sportlern, die trotz Anmeldung ihre Startnummern nicht abholten, konnten den Organisatoren des OTB die Laune nicht verderben. Genesungswünsche sendeten Vorsitzender Matthias Strauß und Geschäftsführerin Kirstin Gnoth an einen Läufer, der auf der Strecke kollabiert war. Ein anwesender Arzt leitete Sofortmaßnahmen ein, Sanitäter übernahmen die Versorgung und brachten den Mann ins Krankenhaus.


0 Kommentare