Bohmte erleichtert TV Bissendorf-Holte: „Fast alle Vorgaben positiv umgesetzt“

Von Kalla Klenke

Energisch agierten die Bissendorfer Handballer um den ballführenden Tim Brauner beim Heimspielsieg. Foto: Moritz FrankenbergEnergisch agierten die Bissendorfer Handballer um den ballführenden Tim Brauner beim Heimspielsieg. Foto: Moritz Frankenberg

Bissendorf. Eine torreiche Oberliga-Partie sahen die Fans beim 38:32-Heimerfolg (20:18) des TV Bissendorf Holte gegen den TV Neerstedt.

Für die kleinen Bissendorfer Fans gab es Schokoladen-Nikoläuse – damit waren alle Geschenke aber schon verteilt. Beide Teams begannen sehr konzentriert und waren von den Trainern Malte Mischok (TVB) und Jörg Rademacher (TVN) gut eingestellt. Besonders im ersten Abschnitt war es eine ausgeglichene Partie. „Wir haben leider in den ersten zwanzig Minuten den Haupttorschützen Eike Kolpack nicht ausschalten können. Er hat unsere Abwehr vor große Probleme gestellt. Erst als wir der Neerstedter Torjäger offensiver angegangen sind, hat sich das Bild geändert“, so TVB-Trainer Malte Mischok.

Ein bunter Mix aus dem Regionalsport findet sich hier >>

Die starke Phase der Bissendorfer begann unmittelbar zu Beginn der zweiten Hälfte. Innerhalb von sieben Minuten setzten sich die Schützlinge von TVB-Trainer Malte Mischok vorentscheidend auf 27:20 ab. Die Neerstedter fanden gegen den Angriffswirbel der „Jungen Wilden“ keine Gegenmittel. Die Gästeabwehr war mit zunehmender Spielzeit sichtlich überfordert. Die Bissendorfer Angreifer trafen von allen Positionen, es waren einige schön herausgespielte Treffer dabei. Neun Spieler der Gelb-Blauen trugen sich in der Torschützenliste ein.

Egal welche Abwehrformationen die Gäste wählten, der TVB wusste immer eine entsprechende Antwort. Der TVB geht mit 11:11 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz in die Weihnachtspause. „Ich kann meinen Jungs nur ein Riesenkompliment machen, denn sie haben fast alle Vorgaben positiv umgesetzt. Das lässt mich zuversichtlich in die Zukunft schauen“, bilanzierte ein zufriedener Mischok.

Große Erleichterung gab es bei den Verbandsliga-Handballern des TV Bohmte nach dem verdienten 28:25-Heimerfolg gegen den TvdH Oldenburg. Für die Bohmter war es der zweite Saisonerfolg. Beide boten bis zur 24. Minute beim Stand von 9:10 ein Duell auf Augenhöhe.

Doch dann setzten sich die Gäste bis zum Seitenwechsel auf 14:10 ab. „Wir haben innerhalb kürzester Zeit mehrere Abspielfehler fabriziert und das haben die Oldenburger konsequent zu Toren genutzt“, meinte TVB-Betreuer Jürgen Wankelmann. Der zweite Spielabschnitt blieb jederzeit spannend. Der TVB um den neunfachen Torschützen Patrick Buchsbaum glich schnell zum 14:14 aus. Fortan wechselte die Führung ständig. Die Entscheidung fiel in den letzten zwei Spielminuten. „Durch den Erfolg, haben wir den Anschluss an das Mittelfeld wieder hergestellt und können zuversichtlich den nächsten Spielen entgegensehen“, so Wankelmann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN