Handball-Oberliga TV Bissendorf-Holte: Anspannung steigt zum Saisonstart

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Malte Mischok erlebt am Sonntag die Handball-Oberliga in Bissendorf erstmals als Trainer. Foto: Moritz FrankenbergMalte Mischok erlebt am Sonntag die Handball-Oberliga in Bissendorf erstmals als Trainer. Foto: Moritz Frankenberg

Bissendorf. Noch dominiert der Trainingsalltag bei den Oberliga-Handballern des TV Bissendorf-Holte, aber Trainer Malte Mischok ahnt: „Die Anspannung wird am Sonntag kommen und Richtung Anpfiff steigen.“ Mit dem Heimspiel gegen den VfL Fredenbeck II wird um 17 Uhr (Werscher Straße) die neue Saison angepfiffen.

Für Mischok ist die Oberliga Nordsee eine neue Erfahrung. „Das macht die Aufgabe reizvoll“, sagt der Trainer, der vom westfälischen Verbandsligisten HSG Spradow zum TVB kam, mit Fredenbeck II aber gleich eine doppelte Portion Neuland vorgesetzt bekommt: Videomaterial oder Erfahrungen aus der Vorsaison gibt es vom Aufsteiger nicht, der womöglich auch noch auf Verstärkung aus dem Drittligakader zurückgreifen kann.

Der TVB ist eh gut beraten, vornehmlich auf sich selbst zu schauen und sich in den kommenden Wochen in der Liga zu entwickeln. Die Verantwortlichen seien sich im Klaren, dass nach einigen Umbrüchen „nicht der Vorjahresplatz wiederholt werden kann“, als der TVB Platz zwei belegte. „Mein Team ist noch nicht so erfahren“, sagt Mischok, sieht darin aber auch Vorteile: „Das bringt auch Spaß. Es ist eine Mannschaft, mit der man arbeiten kann.“

Schon als sich der Wechsel anbahnte, machte sich Mischok ein Bild von seinem neuen Verein. Zwei Argumente, die für den TVB sprachen: „Bissendorf ist recht professionell aufgestellt und hat eine gute Jugendarbeit.“ Die soll sich auch im Oberligakader bemerkbar machen.

Verletzungsprobleme aus der Vorbereitung sind pünktlich zum Saisonstart überwunden. „Die letzten zwei Wochen haben wir mit der kompletten Mannschaft trainieren können. Das hat man gemerkt: Die Stimmung und die Testspielergebnisse waren besser und stimmen mich zuversichtlich“, sagt Mischok.

Außer dem Trainer steht auch einigen Spielern im jungen Kader am Sonntag die Premiere in der Oberliga bevor. Einschüchtern lassen sollen sie sich davon nicht. Mischok will mit gutem Beispiel vorangehen und die Anspannung in positive Energie umwandeln: „Die Vorfreude überwiegt, dass es endlich losgeht.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN