17 Medaillen in Spanien Sieben Weltmeistertitel für Wallenhorster Kickboxer

Von Sportredaktion

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die deutschen Farben vertraten die Wallenhorster erfolgreich: Zur Abordnung gehörten (vorne, von links) Gabriel Engraf, Matthias Stottmann, Marlon Schütze, Julia Szepst, Vincent Neu sowie (hinten, von links) Enrico Engraf, Yannik Riemann, Marvin Riemann, Niklas Schäfer, Volker Neu. Foto: SchaweDie deutschen Farben vertraten die Wallenhorster erfolgreich: Zur Abordnung gehörten (vorne, von links) Gabriel Engraf, Matthias Stottmann, Marlon Schütze, Julia Szepst, Vincent Neu sowie (hinten, von links) Enrico Engraf, Yannik Riemann, Marvin Riemann, Niklas Schäfer, Volker Neu. Foto: Schawe

Wallenhorst. Die Kickboxer der Wallenhorster Kampfsportschule Schawe haben bei der Weltmeisterschaft ihre Klasse bewiesen: Im spanischen Albir holten sie insgesamt 17 Medaillen, siebenmal gingen Wallenhorster Sportler als Titelträger von der Matte.

Erfolgreichster Starter aus Wallenhorst war Marlon Schütze: In der Disziplin Pointfighting der Kadetten über 50 Kilogramm wurde er laut Mitteilung seines Trainers Oliver Schawe souverän Weltmeister. Einen weiteren Titel holte er mit der deutschen Mannschaft im Teamfight. Silber gab es für Schütze in der Jugendklasse im Formenlauf Koreanstyle, Bronze im Hardstyle.

Einzelweltmeister wurde Volker Neu im Kickboxen über 80 Kilo. Zudem wurde er Dritter in der Kickbox-Gewichtsklasse bis 80 Kilogramm. Im Formenlauf Koreanstyle gewann Kadettin Julia Szepst den Titel. Außerdem wurde sie Dritte im Hardstyle. Yannik Riemann freute sich über Gold im Teamfight und Silber im Pointfighting der Junioren bis 70 Kilogramm. Vincent Neu wurde Weltmeister im Teamfight der Kadetten und erkämpfte sich zu Bronze im Pointfighting bis 40 Kilogramm. In der Juniorenmannschaft siegte außerdem Niklas Schäfer.

Bei den Junioren bis 40 Kilogramm holte Gabriel Engraf Silber (Kickboxen) und Bronze (Pointfighting). Dritte Plätze im Pointfighting gingen auch an Enrico Engraf (bis 60 Kilogramm) und Marvin Riemann (bis 65 Kilogramm). Matthias Stottmann erreichte im Kickboxen der Kadetten bis 40 Kilogramm das Achtelfinale sowie im Pointfighting das Viertelfinale.

Bei der WM der World Kickboxing Union traten rund 1800 Kämpfer aus 40 Nationen an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN