Viele Teilnehmer, keine Stürze Turnier beim PSV Hellern: Werbung für Vielseitigkeit

Von Svenja Dierker

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Erfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften: Rieke Schröder Herkenhoff aus Gehrde. Foto: Swaantje HehmannErfolgreich bei den Bezirksmeisterschaften: Rieke Schröder Herkenhoff aus Gehrde. Foto: Swaantje Hehmann

Osnabrück. Petrus meinte es gut mit den „Buschreitern“. Die Verhältnisse beim Vielseitigkeitsturnier des PSV Hellern waren ideal. Einen Tag später – und der Course wäre wohl ein einziges Wasserloch gewesen.

Es war ein straffes Programm, das die Verantwortlichen des PSV Hellern zu bewältigen hatten. Schon früh ging es deshalb auf der Vereinsanlage im wahrsten Sinne des Wortes „rund“: Im Dressurviereck und im Springparcours drehten die Starter vormittags ihre Runden. Am Nachmittag stand das „Herzstück“ auf dem Programm: die Geländestrecke. Vor allem am neuen Wasserhindernis tummelten sich die Besucher, die von prominenten Vielseitigkeitsreitern wie etwa Olympiasieger Frank Ostholt tolle Ritte geboten bekamen.

Jens Amelingmeyer, Vorsitzender des PSV Hellern, zog ein positives Fazit: „Wir haben guten Sport gesehen, ohne schwere Stürze oder schlechte Bilder. Die vielen überregionalen Teilnehmer haben uns bestätigt, dass Hellern mittlerweile ein fester Bestandteil im Turnierkalender des Vielseitigkeitssports geworden ist.“ Vor allem die vielen Teilnehmer in der Klasse E waren in diesem Jahr auffällig – ein gutes Zeichen für den Vielseitigkeitssport in der Region.

Viele Teilnehmer in der Klasse E

Auch die neuen Bezirksmeister standen fest: Gold ging bei den Reitern/Senioren an Anneke Langelage aus Neuenkirchen/Bramsche, Silber an Victoria Artus aus Hagen und Bronze an Rieke Schröder Herkenhoff vom RV Gehrde. Bei den Jungen Reitern sicherte sich Julia Plantholt aus Hasbergen Gold, bei den Junioren setzte sich Marike Hamann aus Rulle vor Hannah Baumann aus Bad Rothenfelde durch. Der Sieg in der Mannschaftswertung ging verdient nach Bersenbrück (Anneke Langelage, Rieke Schröder Herkenhoff, Andrea Bergsma und Gesa Staas). Parallel wurde auch die Verbandsmeisterschaft ausgewertet: Hier siegte Victoria Artus aus Hagen vor Marike Hamann aus Rulle und Svenja Dierker vom gastgebenden Reitverein Hellern.

In der A-Vielseitigkeit für Junioren und Junge Reiter gewann Pauline Knorr vom Reitverein Ganderkesee vor Marike Hamann aus Rulle und Sophia Egbert aus Riesenbeck. Bei den Reitern hatte Josy Meyer vom RFV Auetal die Nase vorn, zweite wurde die Finnin Sanna Siltakorpi, auf Rang drei platzierte sich Victoria Artus.

Die L-Vielseitigkeit entschied bei den Junioren und Jungen Reitern Katharina Rickert-Schulte vom RV Erwitte für sich, Zweite wurde Kira Meyer, Drittplatzierter ist Brandon Schäfer-Gehrau vom RV Bergerhof. Bei den älteren Reitern war Simone Boje vom RVF Bruckhausen Erste vor Frank Ostholt vom RV Vornholz, Platz drei ging an Christina Hoffmann vom RV Bergerhof. Den Kombinierten Wettbewerb der Klasse E gewann wie schon im letzten Jahr Lena Epmann aus Uelsen vor Lisa Sophie Daut und Mara Bergmann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN