Erfolge bei Special Olympics Abing gewinnt Doppelgold in Los Angeles

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Stolzer Sieger: Maximilian Abing. Foto: Jörg Brüggemann/OstkreuzStolzer Sieger: Maximilian Abing. Foto: Jörg Brüggemann/Ostkreuz

Neuenkirchen. Der Neuenkirchener Reiter Maximilian Abing hat bei den Special Olympics in Los Angeles zweimal Gold und einmal Silber gewonnen.

Abing trat bei den Olympischen Spielen für Menschen mit geistiger Behinderung in drei Disziplinen an. In den Kategorien „English Equitation“ und „Working Trails“ konnte Abing in seinen Wettbewerb gewinnen, in der Dressur wurde Abing Zweiter.

Mit seinem zufällig zugelosten Pferd ging es für Abing bei der „English Equitation“ um die die korrekte Ausführung von Reitmanövern nach Ansage durch den eigenen Coach, bei den „Working Trails“ um das korrekte Absolvieren eines Parcours aus Hindernissen und Geschicklichkeitsübungen für Pferd und Reiter.

Abing einer von nur vier Deutschen

Der Neuenkirchener war einer von vier nominierten Reitern, die für Deutschland bei den Weltspielen starteten, und wurde von Bundestrainerin Uta Deutschländer auf die Spiele vorbereitet. Abing gewann bereits 2008 in Karlsruhe und auch 2012 in München die Deutschen Meistertitel in seinen Dressurprüfungen.

Abing war einer von 7000 Athleten aus 177 Nationen, die in Los Angeles an den Start gingen; aus Deutschland waren es 138 Sportler.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN