Wetterbedingungen fordern Läufer „So macht Cross richtig Spaß“

Matschig: der Hauptlauf beim Gretesch-Cross. Foto: SeilerMatschig: der Hauptlauf beim Gretesch-Cross. Foto: Seiler

Osnabrück. Die Beine von Axel Keil sahen nach dem Rennen fast genauso schwarz aus wie seine kurze Hose. Der Athlet des SC Melle war beim zweiten „Gretesch-Cross“, der den Sportlern dank eines aufgeweichten Bodens alles abverlangt hatte, mit Dreckspritzern übersät als Erster ins Ziel gekommen.

„Vergangenes Jahr war es eher ein Waldlauf, dieses Mal ist es Cross.“ Mit diesen knappen Worten umschrieb Organisator Oliver Voges von der Triathlonabteilung der TSG Burg Gretesch den größten Unterschied zur ersten Auflage der Veranstaltung

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN