Sein Wert ist für Belm „unermesslich“ Alfred Schmidt ist ein Multitalent in Sport und Integration

An Alfred Schmidt ist kein Vorbeikommen in Belm: Der Trainer hat ein gutes Händchen für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen und ist ein Multitalent in Sachen Sport und Integration. Foto: Hermann PentermannAn Alfred Schmidt ist kein Vorbeikommen in Belm: Der Trainer hat ein gutes Händchen für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen und ist ein Multitalent in Sachen Sport und Integration. Foto: Hermann Pentermann

Osnabrück. Zweimal Ronaldo, einmal Schweinsteiger, einmal Batman – die Aufdrucke auf den T-Shirts lassen ahnen: Es ist eine illustre Schar von Acht- bis Zehnjährigen, die da durch die Sporthalle am Belmer Heideweg tobt. Mittendrin steht Alfred Schmidt. Wenn eine E-Jugend-Handballmannschaft ein Flohzirkus ist, ist er der Dompteur. Ein Dompteur, der sein Handwerk versteht.

Wenn Alfred Schmidt pfeift – auf seinen Fingern oder in die Trillerpfeife, die um seinen Hals baumelt – dann kehrt Ruhe ein. Eine kurze Ermahnung, und auch die aufgedrehtesten Kinder schalten einen Gang runter, sammeln die Bälle ein, setzen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?

Kurz gefragt: Alfred Schmidt

Als ich in den 90er-Jahren nach Belm gekommen bin,…

…war alles für uns ganz neu. Wir waren überrascht und beeindruckt von der Gemeinde und haben uns gefreut, mit welcher Geduld wir hier angenommen worden sind.

Der SV Concordia ist mein Verein, weil…

…ich im richtigen Moment die richtige Mannschaft und mit Axel Nowak den richtigen Trainer erwischt habe. Da bin ich sehr gut aufgenommen worden.

Die Arbeit mit Kindern…

…macht Spaß, weil man sich dann selbst jung fühlt. Das Training ist nicht immer leicht, aber es macht viel Spaß.

Mein Lieblingssport ist Handball, weil…

…ich damit aufgewachsen bin und Handball von allen Seiten gut für den Körper ist. Man braucht Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit; Arme, Beine und der Kopf sind beschäftigt. Und es ist ein Mannschaftssport. In der Mannschaft hast du Spaß.

Respekt ist im Sport wichtig, weil…

…das Zusammenleben sonst nicht funktioniert. Das ist nicht nur im Sport so, sondern insgesamt im Leben. Wir sind alle verschieden, und wer das nicht akzeptiert, wird sich nicht mit anderen verstehen. Wichtig ist, dass Kinder lernen, die anderen zu akzeptieren.

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN