BBC zieht nach erstem halben Jahr eine positive Bilanz 150 Bullen gibt es schon

Von Sportredaktion



Osnabrück. Erst ein halbes Jahr ist Osnabrücks neuestes Basketball-Baby alt, doch mit den ersten Gehversuchen sind die stolzen Eltern schon sehr zufrieden.

Bei der Mitgliederversammlung, die in einen bunten Basketball-Nachmittag eingebettet war, zog der Vorsitzende der BBC Black Bulls, Jörg Scherz, eine positive Bilanz. Mit dem Turnier in der Schlosswallhalle bedankte sich der Verein bei allen Mitgliedern und Unterstützern. „Funktionierende Strukturen, schlüssige sportliche Konzepte und deren Umsetzung konnten in sehr kurzer Zeit dank des Einsatzes der Trainer und vieler Helfer erreicht werden“, sagte Scherz, der sich freute, dass der BBC bereits 150 Mitglieder zählt.

Mit elf Teams ist der BBC in seiner ersten Saison bis hoch zur Landesliga vertreten. Besonders in den Jugendleistungsklassen der männlichen U14 sowie der weiblichen U16 und U17 spielen die Teams eine führende Rolle. In den Bezirksligen bereichen die U10-Jungen sowie die U11- und U13-Mädchen die Basketballszene.

Auch im Seniorenbereich erfüllen die 1. Herrenmannschaft (Bezirksklasse) und die 1. Damenmannschat (Bezirksoberliga) die Erwartungen. Beide haben Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Auch bei der Hobbytruppe sowie den 2. und 3. Herren ist der Zulauf gut. „Hier melden sich fast wöchentlich Basketballinteressierte, denen es nach dem ersten Training so gut gefällt, dass sie gleich einen Aufnahmeantrag stellen“, so Scherz.

Mit Paul Schneiderle und Alexander Lüdtke bestanden zwei junge Schiedsrichter jüngst das Prüfungsspiel zur Erlangung der DBB-Lizenz. „Perspektivisch ist das eine tolle Nachricht“, sagte Scherz: „Denn bei steigenden Mannschaftszahlen ist es wichtig, genügend Schiedsrichter für den Ligabetrieb vorhalten zu können.“ Der BBC will also weiter wachsen – der Anfang ist gemacht.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN