Deutscher Alterklassenrekord Schwimmer Jonas Bergmann fehlen Hundertstel zur WM-Norm

Von Sportredaktion

Jonas Bergmann
              
              Archivfoto: Egmont SeilerJonas Bergmann Archivfoto: Egmont Seiler

Wuppertal/Osnabrück. Schwimmer Jonas Bergmann von der SG Osnabrück hat bei der deutschen Kurzbahn-Meisterschaft in Wuppertal die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Doha knapp verpasst. Die Enttäuschung hielt sich dennoch in Grenzen.

Immerhin stellte der 19-Jährige über 50 Meter Schmetterling einen deutschen Altersklassenrekord und schwamm auf Platz zwei. Im Vorlauf hatte Bergmann die WM-Norm erfüllt, die Bestätigung im Endlauf verpasste er mit seiner Zeit von 23,26 Sekunden nur um 16 Hundertstel. Außer dem deutschen Jahrgangsrekord fiel auch die Bestmarke im Bezirk und in der Stadt Osnabrück. Über 200 Meter Freistil stellte Bergmann die städtische Bestzeit aus dem Jahr 2008 von Stephan Jazbinsek ein.

Einen Osnabrücker Stadtrekord stellte auch Frederike Gründel auf der 100-Meter-Freistilstrecke auf, die in 57,71 Sekunden Marina Lintkers Zeit aus 2005 unterbot. Die Frauen-Freistilstaffel wurde 28., die Männer belegten Rang elf.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN