Nach der Gala noch mal hochschalten MSC verleiht „Osnabrücker Planke“ für Bergrenn-Verdienste

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Die Osnabrücker Planke nahmen der Luxemburger Sportkommissar Lucien Franck (Zweiter von links) und Schauspieler Norbert Heisterkamp (rechts) von MSC-Chef Gerd Bücker (links) und Bernd Stegmann entgegen. Foto: KemmeDie Osnabrücker Planke nahmen der Luxemburger Sportkommissar Lucien Franck (Zweiter von links) und Schauspieler Norbert Heisterkamp (rechts) von MSC-Chef Gerd Bücker (links) und Bernd Stegmann entgegen. Foto: Kemme

Bissendorf. Eine knappe halbe Stunde vor Mitternacht war Bernd Stegmann noch lange nicht am Ziel. Die Stallorder, die der Organisationsleiter des Osnabrücker Bergrennens bei der „Race-Challenge“ des Motorsportclubs (MSC) Osnabrück ausgab, war eindeutig: Hochschalten. „Aufstehen, Tanzbein schwingen, an die Theke, das ist hier die Reihenfolge. Guten Abend, gute Nacht“, rief Stegmann den 250 Gästen im Solarlux-Forum zu. Für einige könnte dort noch ein „Guten Morgen“ hinzugekommen sein.

Ein Tempolimit gab es auf der Tanzfläche nicht. Dass die Gäste ihre Geschwindigkeit im Griff haben, hatten sie zuvor in der Saison bewiesen: Die besten Bergrennfahrer im deutschen Motorsport waren nach Bissendorf gekommen, wo der MSC erstmals die Gala zur Meister-Ehrung ausrichtete. Die Veranstaltung in den Norden zu holen, obwohl der Bergrennsport eher im Süden der Republik verwurzelt ist, sei „ein hartes Stück Arbeit“ gewesen, sagte Stegmann. Den Weg ins Osnabrücker Land – nach dem Rennen am Uphöfener Berg im August schon zum zweiten Mal in diesem Jahr – nahmen viele Sportler dennoch gerne auf sich.

Frank Debruyne (Neuried) hatte in Borgloh – beim sechsten von zehn Wertungsrennen der Saison – nur knapp den Sieg in seiner Klasse verpasst. In der Gesamtwertung stand er aber ganz oben und nahm für den Erfolg Trophäe und Torte mit nach Baden-Württemberg. Für Tourenwagen-Sieger Jörg Weidinger (Happurg), der am Samstagabend verhindert war, nahm Teamchef Dieter Rottenberger Pokal und Geschenk entgegen.

Über eine Ehrung außerhalb der Berg-Meisterschaft freute sich Michael Schrey. Der Osnabrücker, der beim Bergrennen als Rennleiter fungiert, wurde von Stegmann als aktuell erfolgreichster MSC-Fahrer ausgezeichnet. Schrey hatte vor Kurzem den zweiten Platz seiner Wertungsklasse in der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring gefeiert. „Der Meistertitel wäre noch schöner gewesen, aber bei der Premiere Platz zwei ist auch eine Leistung. Es war eine zufriedenstellende Saison“, sagte Schrey.

Zu feiern hatten auch Lucien Franck und Norbert Heisterkamp: Beide wurden mit der „Osnabrücker Planke“ für ihre Verdienste um das Bergrennen ausgezeichnet. Der Luxemburger Sportkommissar Franck ist seit 1999 ein Dauergast beim MSC-Rennen, auch wenn zwischenzeitlich ein internationaler Kommissar gar nicht erforderlich gewesen wäre. Schauspieler Heisterkamp, bekannt durch „Alles Atze“ und „Sieben Zwerge“-Filme von Otto Waalkes, findet seit 2009 den Weg nach Borgloh und „gehört schon zum Osnabrücker Land“, sagte Stegmann. Heisterkamp stellte sich als „Taxifahrer“ in den Dienst der guten Sache, chauffierte für einen karitativen Zweck Gäste über die Uphöfener Rennstrecke und ist auch sonst ein publikumsnaher Tausendsassa, der auch bei der Gala keinem Fotowunsch aus dem Weg ging.

„Norbert ist auch 2015 wieder dabei“, verriet Stegmann, der außerdem ein erneut hochkarätiges Fahrerfeld versprach. „So viel kann ich schon sagen. An den weiteren Bonbons arbeiten wir noch.“

Ein Lob für das Bergrennen bekamen die MSC-Organisatoren und insbesondere Stegmann von höchster Stelle: „Ich weiß nicht, wie du es besser machen wirst, aber du findest noch was“, sagte Marcus Malsch, Vorsitzender des Fachausschusses Bergennen im Deutschen Motorsport-Bund. Das wird auch die vielen anderen Helfer des Osnabrücker Bergrennens freuen. „Sie alle heute einzuladen hätte hier den Rahmen gesprengt“, sagte MSC-Vorsitzender Gerd Bücker, „aber nächstes Wochenende veranstalten wir mit allen noch eine richtige Sause.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN