Olympiasieger am Start Countdown für Ruller Reitertage läuft

Von Sportredaktion

Rasanter Ritt: Vorjahressieger Johannes Ehning nimmt alle Hürden. Foto: Michael HehmannRasanter Ritt: Vorjahressieger Johannes Ehning nimmt alle Hürden. Foto: Michael Hehmann

Rulle. Von Donnerstag bis Sonntag finden die Ruller Reitertage statt. Das nationale Turnier mit internationaler Beteiligung ist die Eröffnung der Hallensaison.

Mit 104 Teilnehmern beginnt bei den Ruller Reitertagen vom 2. bis 5. Oktober die Hallensaison des Pferdesports. Auf dem Programm stehen 21 Prüfungen von der Springpferdeprüfung Kl. A bis zum Großen quick-mix Preis von Rulle, dem alljährlichen Höhepunkt, der auch in diesem Jahr mit 25 000 Euro Preisgeld dotiert ist.

Rulles Reitertage nutzen viele Reiter gerne, um den Einstieg in die Herausforderungen der kommenden Monate einzuleiten. Darunter gleich mehrere Olympiasieger: Marcus Ehning (Borken) und Ludger Beerbaum (Riesenbeck) haben sich angesagt, außerdem Lars Nieberg (Münster). Toni Haßmann (Münster), Philipp Weishaupt aus dem Stall Beerbaum in Riesenbeck und Jan Wernke aus Holdorf sind in Rulle dabei. Die sechsmalige deutsche Meisterin Eva Bitter aus Bad Essen bringt gleich ein ganzes Geschwader junger Pferde mit nach Rulle, die Erfahrungen sammeln sollen.

Dazu gesellen sich etliche Einzelreiter wie etwa der junge Ire Bertram Allen, der bei den Weltmeisterschaften im französischen Caen gleich das allererste Springen gewann. Er ist 19 Jahre jung und in Hünxe im Rheinland zuhause. Der Niederländer Gert-Jan Bruggink ist erneut am Haster Berg zu Gast, und auch Carsten-Otto Nagel aus Wedel, Mannschafts-Weltmeister 2010, sucht in Rulle die Herausforderung.

Die Ruller Reitertage beginnen an diesem Donnerstag um 08.00 Uhr mit einer Springpferdeprüfung der Kl. A. Dem Auftakt mit vielen Nachwuchspferdeprüfungen folgen am Freitag, Samstag und Sonntag Highlights wie die erste Qualifikation zum Großen Preis, das rasante Zeitspringen am Abend direkt nach der Show und am Samstag die zweite Qualifikation. Sonntags geht es um die Tour-Finals, und das begehrteste Finale ist der Große quick-mix Preis von Rulle. Den gewann im Vorjahr Johannes Ehning (Borken), der zur Titelverteidigung antritt: „Na klar bin ich fest entschlossen. Ich bringe auch Salvador wieder mit. Der geht dort nach einer Pause sein zweites Turnier, da müssen wir mal sehen, ob ich ihn im Großen Preis reite.“ Aber – Johannes Ehning hat viele Pferde im Stall….


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN