Lippelt brilliert in Neuseeland Bad Iburger Tischtennis-Oldie holt Silber und Gold bei Senioren-WM

Von Sportredaktion

Fokussiert ging Dieter Lippelt seine Spiele an und schaffte es so bis ins Einzel- und Doppelfinale. Foto: privatFokussiert ging Dieter Lippelt seine Spiele an und schaffte es so bis ins Einzel- und Doppelfinale. Foto: privat

Osnabrück. „Maori, Schafe und Kiwi kann ich nicht mitbringen, dafür aber einen WM-Titel im Doppel und eine Silbermedaille im Einzel“, mit diesen Worten meldete sich Tischtennis-Oldie Dieter Lippelt von den Weltmeisterschaften der Senioren aus Neuseeland. Im Doppel holte er mit Helmut Kretzer Gold.

Mehr als 1600 Spieler aus 58 Nationen nahmen an der WM in Auckland teil, darunter natürlich zahlreiche Athleten aus Deutschland, die ihre Heimreise mit 18 Medaillen im Gepäck antraten. Erfolgreichster deutscher Starter war der Bad Iburger Lippelt, der für die TSG Dissen antrat. In der Altersklasse der über 75-Jährigen besiegte der Europameister im Finale der Doppelkonkurrenz gemeinsam mit Helmut Kretzer aus Siegen die beiden Schweden Per Magnusson und Toni Borg knapp in fünf Sätzen. Dabei lagen Lippelt und Kretzer im entscheidenden fünften Satz schon mit 2:6 zurück, konnten dann aber in einer fantastischen Aufholjagd neun Ballwechsel in Folge für sich entscheiden und holten so Gold.

Hart umkämpft war auch das Einzelfinale. Hier traf Lippelt auf den für die USA spielenden Chinesen Chong Keng Tay. Die beiden defensiv eingestellten Finalisten spielten auf Sicherheit, sodass im fünften Satz die Entscheidung im Zeitspiel fiel, dabei hatte Tay das bessere Ende auf seiner Seite.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN