300 Teilnehmer zum Auftakt Ossen-Cross startet stürmisch

Von Sportredaktion

Wie kleine Herbststürme fegten die Mädchen der Altersklasse U10 über die Cross-Strecke. Foto: Helmut KemmeWie kleine Herbststürme fegten die Mädchen der Altersklasse U10 über die Cross-Strecke. Foto: Helmut Kemme

Osnabrück. Stürmisch war er, der Auftakt des 23. LVM-Ossen-Cross-Cups. Mehr als 300 Cross-Läufer starteten laut den Organisatoren des Osnabrücker Turnerbundes (OTB) bei starken Böen und plötzlichen Schauern auf dem anspruchsvollen Kurs des Sportparks Illoshöhe.

Zu Beginn stürmten die jüngsten Aktiven los. Die Mädchen und Jungen der Altersklassen U10 und U12 flitzten über die 900 Meter lange Runde, als wären sie selbst kleine Herbstwinde, und ließen das Laub auf ihrem Weg aufwirbeln.

Danach begaben sich die jugendlichen und erwachsenen Ossen-Crosser auf den abwechslungsreichen Parcours, auf dem das Veranstalterteam um Sebastian Scheiter, Andreas Wollherr und Michael Karsch viele kleine Steigerungen abgesteckt hatte. Das laut Veranstalter spannendste Rennen des Tages fand über die Mittelstrecke der Männer statt. Hier setzte sich Marvin Karsch (OTB) kurz vor dem Ziel gegen das Nachwuchstalent Jannik Seelhöfer vom SC Melle durch. Bei den Damen verwies die DM-Finalistin Alina Koop (OTB) ihre Vereinskameradin Larissa Strehlau auf den zweiten Platz. Über die Langstrecke liefen Marius Hüpel und Dustin Karsch (beide OTB) ein einsames Rennen an der Spitze. Zur Hälfte der Distanz konnte sich Hüpel dann auch von seinem Verfolger lösen. Bei den Damen zeigte Christin Kulgemeyer (OTB) aufsteigende Form und war nicht zu schlagen.

Immer beliebter wird der Cross-Sprint bei der Ossen-Cross-Serie. Hier setzte sich Sprinter Dominic Köpke (OTB) mit einem fulminanten Schlussspurt gegen Benedict Kruse durch. Bei den Damen siegte Marie Zepter von der LG Osnabrück.

Die Organisatoren, die maßgeblich vom SC Herringhausen und vom OFV Ostercappeln unterstützt wurden, freuten sich über einen gelungenen Cross-Auftakt und blicken nun den nächsten Etappen in Melle (10. November), Ostercappeln (24. November) und Bissendorf (8. Dezember) entgegen.


0 Kommentare