Eine Pferdefamilie durch und durch Sebastian und Sara Hollenbeck beim Frühjahrsturnier in Rulle am Start

Von Svenja Dierker

Sind am Freitag bei den Qualifikationsprüfungen zu den Bundeschampionaten der fünf und sechsjährigen Springpferde beim Frühjahrsturnier in Rulle dabei: Sebastian und Sara Hollenbeck aus Bramsche. Foto: André HavergoSind am Freitag bei den Qualifikationsprüfungen zu den Bundeschampionaten der fünf und sechsjährigen Springpferde beim Frühjahrsturnier in Rulle dabei: Sebastian und Sara Hollenbeck aus Bramsche. Foto: André Havergo

Wallenhorst. Wenn am Freitag auf dem Ruller Frühjahrsturnier die Qualifikationsprüfungen zu den Bundeschampionaten der fünf und sechsjährigen Springpferde laufen, dann ertönen die Startglocken auch für zwei Mitglieder des Reit- und Fahrvereins Rulle: Sara und Sebastian Hollenbeck haben mit Dubbeldam, Doolin Bay und Chelestina gleich drei Nachwuchshoffnungen gesattelt.

Beheimatet sind sowohl Reiter als auch Pferde direkt am Mittellandkanal in Bramsche. Was von der Straße zunächst anmutet wie ein gewöhnliches Wohnhaus, entpuppt sich beim Betreten als moderne Reitanlage: Stallungen für Sportpferde und Zuchtstuten, Reithalle, Führanlage und Springplatz; zudem jede Menge Weideland hinter dem Wohnhaus. „Schon meine Urgroßeltern haben hier Pferde gehalten“, sagt Sebastian Hollenbeck. Gemeinsam mit seiner Frau leitet nun er den Stall, der sich ganz der Vermarktung junger Springpferde verschrieben hat. „Wir züchten unsere Pferde selbst, bilden sie solide aus und bringen sie in den Sport“, sagt Sara Hollenbeck. Springpferdeprüfungen wie jetzt in Rulle sind für die Hollenbecks also Turnieralltag.

Auf die Familie ist Verlass

Spätestens sechsjährig werden die Youngsters verkauft. „Wenn wir ältere Pferde in den höheren Springprüfungen vorstellen würden, müssten wir auch samstags und sonntags los“, sagt Sebastian Hollenbeck. „Aber das Wochenende gehört der Familie.“ Dass diese für die beiden einen hohen Stellenwert hat, beweisen nicht nur die beiden gemeinsamen Söhne Paul und Luca. Auch der Zucht- und Sportstall ist ein Familienbetrieb par Excellence: Sebastians Eltern Rolf und Renate wohnen ebenfalls auf dem Betrieb und kümmern sich – wann immer es nötig ist – um ihre beiden Enkel. Außerdem liefern sie oftmals den züchterischen Nachwuchs für den Sportstall. „Meine Eltern züchten, Saras Eltern züchten – da arbeiten wir natürlich zusammen“, sagt Sebastian Hollenbeck. Und das erfolgreich: Die unter Gilbert Böckmann siegreiche Stute No Father’s Girl stammt ebenso aus dem Stall Hollenbeck wie Ludi, den Ludger Beerbaums schon in der Aachener Soers vorgestellt hat.

Pferde als eine Hauptrolle

Dass beide aus echten Pferdefamilien stammen und sich ihre Vita in jungen Jahren ähnlich gestaltete – Springsport, Kader, Championate – ist für die erfolgreiche Zusammenarbeit heute sicher ein entscheidender Faktor. „Wir sind beide mit Pferden großgeworden“, sagt Sebastian Hollenbeck. Seine Frau Sara ergänzt: „Ein Leben ohne könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen.“ Dabei spielen Pferde und Familie zwar die Hauptrollen in beider Leben, aber nicht die einzige: Sebastian Hollenbeck ist in der familieneigenen Spedition aktiv, Sara Hollenbeck arbeitet in der Gemeindeverwaltung Neuenkirchen.

Freitags im Sattel, sonntags Zuschauer

Für Rulle hoffen die beiden natürlich auf ein gutes Abschneiden ihrer Pferde. Im Blick haben sie nicht nur die Teilnahme an den Bundeschampionaten im September in Warendorf, sondern vor allem an der Weltmeisterschaft der Jungen Pferde in Lanaken. Sportlich ist das Frühjahrsturnier für beide mit dem heutigen Freitag beendet. „Aber unsere Jungs sind immer so gerne in Rulle. Da kommen wir Sonntagnachmittag bestimmt noch mal zum Großen Preis zum Gucken.“ Pferdefamilie bleibt Pferdefamilie.

Das Frühjahrsturnier des Reit- und Fahrvereins Rulle bietet mit seinen insgesamt 27 Spring- und Dressurprüfungen ein großes Angebot für alle Alters- und Leistungsklassen. Der Eintritt ist an allen Turniertagen in Rulle frei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN