9:6 über Angstgegner Ahrensburg Oesede feiert im Kampf um Klassenerhalt dritten Sieg in Serie

Von Jürgen Witte

Punktete im Einzel und Doppel: Tobias Jürgens. Foto: GründelPunktete im Einzel und Doppel: Tobias Jürgens. Foto: Gründel

GMHütte Durch einen umkämpften 9:6-Erfolg über Angstgegner TTG Ahrensburg/Großhansdorf sind die Sportfreunde Oesede dem Klassenerhalt in der Tischtennis-Regionalliga einen großen Schritt näher gekommen.

Der verletzte Mannschaftsführer Carsten Dunkel, der als Coach an der Bande mitfieberte, durchlebte wie die laut unterstützenden Zuschauer Höhen und Tiefen. „Nach einem guten Start und der zwischenzeitlichen 6:1-Führung sah es nach einem weiteren Kantersieg aus“, sagte Dunkel. Doch Ahrensburg steckte nicht auf verkürzte auf 6:7, bevor das untere Paarkreuz den SFO-Sieg perfekt machte.

Die Doppel liefen nicht gerade überragend, aber zufriedenstellend. Jonah Schlie und Jannik Hehemann zitterten sich zum Fünfsatzerfolg, während Oliver Tüpker und Jonathan Habekost dem Spitzendoppel der Gäste in fünf Sätzen unterlagen. Mit einem souveränen Dreisatzsieg sorgten Andreas Scholle und Tobias Jürgens für die Oeseder 2:1-Führung.

Im ersten Einzeldurchgang gelangen Schlie und Jürgens glatte 3:0-Siege. Tüpker und Hehemann, dessen Formkurve steigt, verbuchten nach viel Arbeit und fünf Sätzen Punkte für die Sportfreunde – bei der 6:1-Führung tobte die Halle.

Im zweiten Einzeldurchgang war es zunächst jedoch nur Schlie, der in einem großen Kampf mit spektakulären Ballwechseln die 3:2-Oberhand gegen die Nummer eins der Gäste behielt. Die Niederlagen von Tüpker, Hehemann und Scholle spielten der TTG in die Karten, bevor Jürgens (3:0) und Habekost (3:2) die Partie für Oesede entschieden. Vor dem anstehenden Doppelspieltag Mitte April in Sasel und Rostock haben die Sportfreunde den Klassenerhalt selbst in der Hand.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN