Voller Einsatz auf und neben der Matte Judoka Böhm qualifiziert sich für Norddeutsche Meisterschaft

Lennart Albers

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Mit Platz drei sicherte sich Judoka Laura Böhm (links) das Ticket zur Norddeutschen Meisterschaft. Foto: Gert WestdörpMit Platz drei sicherte sich Judoka Laura Böhm (links) das Ticket zur Norddeutschen Meisterschaft. Foto: Gert Westdörp

GMHütte. Eine gelungene Premiere als Ausrichter der Judo-Niedersachsenmeisterschaft für die U18 und U21 hat der Polizeisportverein GMHütte gefeiert – auch weil PSV-Judoka Laura Böhm auf und neben der Matte vollen Einsatz zeigte.

188 Judoka waren in der Sporthalle der Michaelisschule zu Gast. Der PSV brauchte dort jede Hilfe, immerhin mussten fast 500 Matten verlegt, Kampfrichtertische besetzt, Urkunden geschrieben und die Sportler verpflegt werden. „Wir haben viele Eltern im Einsatz und tolle engagierte Jugendliche, die sich sehr mit einbringen. Da war es kein großes Risiko, das wir mit der erstmaligen Ausrichtung eingegangen sind“, lobte Abteilungsleiter Holger Verch sein gesamtes Team.

Eine dieser engagierten Jugendlichen war Böhm, die nicht nur beim Aufbau, sondern auch in vielen anderen Bereichen half, obwohl es für sie am Nachmittag in der Gewichtsklasse bis 70 Kilogramm (kg) der U21 selbst noch ernst wurde. Bei ihrer ersten Landesmeisterschaft reichte es am Ende für den dritten Platz und die damit verbundene Qualifikation für die Norddeutsche Meisterschaft (NDM). „An sich bin ich schon zufrieden, aber ich hätte es besser machen können. Da ist noch Luft nach oben“, meinte Böhm, die ihr Heimspiel sehr genoss: „Das heimatliche Gefühl bei so einem Wettkampf ist schon etwas Tolles.“

Zufrieden mit der Ausrichtung zeigten sich auch die Judoka der Crocodiles Osnabrück, die sich über die kurze Anreise freuten. „Das ist schon ein Vorteil, wenn man Zuhause schlafen kann und sich drei Stunden Fahrt spart. Zudem ist es wirklich gut organisiert“, lobte Crocodiles-Trainer Christopher Bockholt den PSV. Die Crocodiles sicherten sich die meisten Titel: In der Gewichtsklasse bis 43 kg der U18 siegte Vincent Bücker vor Vereinskollege Maximilian Schilke. Thore Meyer sicherte sich den Titel (bis 46 kg), Finn Luka Reddig bejubelte den zweiten Platz (bis 60 kg). In der U21 holte Dominik Drexler den Titel (bis 73 kg). Landesmeisterin wurde auch Neele Vocke in der weiblichen U18 (bis 70 kg), Angelina Tran holte sich in der gleichen Kategorie den dritten Platz. Jule Vocke wurde in der Klasse bis 57 kg Zweite. Damit qualifizierten sich sieben Crocodiles für die NDM.

Durch Platz zwei in der U21 (bis 57 kg) fährt Lisa Fischer von BW Hollage zur NDM. Gleiches gilt für Vereinskamerad Tobias Pistohl, der bei der U21 (bis 81 kg) Rang drei belegte. Der Hollager Martin Fischer wurde in dieser Klasse Fünfter.

Sehr zufrieden mit der Ausrichtung zeigte sich am Ende auch Abteilungsleiter Verch, nicht nur weil es viel Lob von den teilnehmenden Vereinen und dem Niedersächsischen Judo-Verband gab: „Es hat auch wirklich Spaß gemacht das ganze Wochenende. Wenn wir nochmal gefragt werden, stehen wir gerne wieder als Ausrichter bereit.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN