Osnabrücker „Nacht der Sports“ Sportler des Jahres: Voting endet am Donnerstag

Die Organisatoren Thorsten Pisker (l.) und Henning Hacker präsentieren auf der Nacht des Sports die Sieger. Archivfoto: Moritz Frankenberg.Die Organisatoren Thorsten Pisker (l.) und Henning Hacker präsentieren auf der Nacht des Sports die Sieger. Archivfoto: Moritz Frankenberg.

Osnabrück Bei der Abstimmung zum „Sportler des Jahres“ verzeichnet Thorsten Pisker, der die Veranstaltung mit Henning Hacker organisiert, einen neuen Rekord. Ausgezeichnet werden die Sieger am Freitag, 25. Januar, mit dem Leo-Award bei der zehnten Osnabrücker Nacht des Sports im Alando-Palais.

Bislang nahmen knapp 6000 Personen an der Abstimmung teil. Pisker: „In den letzten Jahren haben stetig mehr Menschen beim Voting mitgemacht.“ Wer jetzt noch seine Stimme abgeben will, muss sich beeilen: Das Voting endet am Donnerstag, 10. Januar auf http://www.nachtdessports-os.de/content/. Personen, die sich bereits per E-Mail registriert haben, können noch einen Tag länger votieren. Das Rennen in den zehn Rubriken sei knapp, meint Pisker und sagt: „Einige Sportler liegen noch sehr dicht beieinander.“ Über die Sieger des Nachwuchspreises wird in diesem Jahr erstmals abgestimmt. Nicht zur Abstimmung steht die Kategorie Lebenswerk. Vor der endgültigen Entscheidung wird auch noch die sportliche Fachjury ihre Stimme abgegeben.

Die Sport-Gala selbst hält einige sportliche Höhepunkte bereit. So treten unter anderem die Cheerleaderinnen der Artland Dragons auf. Bislang wurden 200 Tickets verkauft, teilt Organisator Pisker mit. Die Tickets sind unter nachtdessports-os.d e ab sofort erhältlich. Der Vorverkauf in den Geschäften startet am Samstag, 12. Januar. Erhältlich sind die Karten bei Anna und Karlo an der Salinenstraße 1 in Bad Rothenfelde, in Uli’s Läufershop an der Großen Straße 53 in Osnabrück und bei allen Vorverkaufsstellen unserer Zeitung. Flanierkarten kosten im Vorverkauf 16 Euro, Sitzplatzkarten 22 Euro.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN