Triphaus wird DM-Dritte OTB-Athletin Koop überzeugt in Ulm

Von Sportredaktion


spo Ulm. Die Sportler der Region haben mit beachtlichen Leistungen bei den Deutschen Juniorenmeisterschaften in Ulm auf sich aufmerksam gemacht. Ines Triphaus (SV Quitt Ankum) holte Bronze in der Staffel.

Über 3x 800 Meter waren nur zwei Teams schneller als die Startgemeinschaft Löningen/Ankum/Melle (6:49,62 Min.), zu der neben Startläuferin Ines auch Lea Meyer und Judith Wessling gehörten.

Einen starken Wettkampf lieferte auch Alina Koop. Die 800-Meter-Läuferin des OTB ist seit Wochen in bestechender Form, wuchs aber im richtigen Moment noch einmal über sich hinaus. Zunächst qualifizierte sie sich mit 2:08,50 Minuten für das Finale. Dort steigerte sie sich dann zum richtigen Zeitpunkt und wurde in 2:07,41 Minuten Siebte, keine dreieinhalb Sekunden hinter der Siegerin.

Ähnlich erfolgreich unterwegs war die 3x 800-Meter-Staffel der LG Osnabrück bei der weiblichen U20 (Nele Siemer, Johanna Rasche und Anna Wilke, Ersatz: Birte Brill). Nachdem sie sich in 7:05,37 Minuten für das Finale qualifiziert hatte, reichte es dort zum zehnten Rang (7:16,77 Min.).

Maik Wollherr (3000 m Hindernis/8:53,88 Min.) sorgte ebenfalls für Jubel im OTB-Lager. Mit neuer persönlicher Bestzeit sorgte er als Vierter für die beste Osnabrücker Einzelplatzierung bei einer DM seit vielen Jahren.

Wertvolle Erfahrungen sammelte Jannik Seelhöfer (SC Melle 03), der als Startläufer zusammen mit Tilmann Petersen (VfL Löningen) und Yannik Burger (SV Rosche) Sechster (3x 1000 m/ 7:36,66 Min.) wurde.