Auswärtsspiel gegen SCU Emlichheim Ebenbürtiger Gegner wartet am Sonntag auf Bad Laer

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Hart erkämpft war zuletzt der Sieg gegen den BBSC Berlin. Foto: Gert WestdörpHart erkämpft war zuletzt der Sieg gegen den BBSC Berlin. Foto: Gert Westdörp

Bad Laer. Auch wenn der SCU Emlichheim in der Tabelle zwei Plätze unter dem SV Bad Laer steht, ist ein Sieg der Volleyballfrauen am Sonntag nicht gewiss.

„Das ist ein schwerer Gegner“, sagt Trainer Zoran Nikolic. Die Mannschaft bestehe aus jungen und erfahrenen Spielerinnen, die um jeden Ball kämpften. Mit 20 Punkten stehen die Bad Laerer aber auf einem komfortablen vierten Platz. Nikolic sagt deshalb: „Wir haben jetzt keinen Druck zu gewinnen.“ Sorgen bereiten ihm aber die gesundheitlichen Probleme einiger Spielerinnen. Für das Auswärtsspiel am Sonntag (16 Uhr) hat er noch keine Planungssicherheit.

Am vergangenen Sonntag haben die Volleyballfrauen einen knappen 3:2-Sieg gegen den BBSC Berlin eingefahren. Nikolic war zuvor von starken Berlinern ausgegangen. „Sie spielen besser als ihre Tabellenplatzierung vermuten lässt“, sagte er, der deshalb mit der Leistung seiner Mannschaft auch sehr zufrieden war. Die Bad Laerer lagen zunächst mit einem 0:2 zurück und konnten das Spiel dann noch drehen. (Weiterlesen: Bad Laer kann Niederlage gegen BBSC Berlin gerade noch abwenden)

Neben dem SCU Emlichheim müssen die Bad Larer in diesem Jahr noch gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen antreten. Das Spiel findet am 15. Dezember in Bad Laer statt. Danach haben die Volleyballfrauen eine einmonatige Spielpause. Am 12. Januar beginnt dann die Rückrunde mit dem Spiel gegen den SV Blau-Weiß Dingden.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN