Talent wechselt zum OSC Reisen Panthers mit Rollerson zum Spitzenspiel nach Halle?

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.


Osnabrück. Die Zweitliga-Basketballerinnen der Girolive-Panthers stehen vor einer schweren Aufgabe: Die Mannschaft von Trainer Mario Zurkowski ist am Samstag um 18 Uhr bei Halle Lions zu Gast und darf auf die Rückkehr einer Leistungsträgerin hoffen.

Es ist noch gar nicht lang her, dass die Osnabrückerinnen in die Erdgas-Sportarena gereist sind. Mitte September setzten sich die OSC-Frauen überraschend in der 1. Runde des DBBL-Pokals mit 70:53 beim Bundesligaabsteiger durch. „Das wird dieses Mal aber ein ganz anderes Spiel. Es wird eine bockharte Aufgabe“, meint der 30-jährige Panthers-Coach.

Halle gilt als großer Favorit auf den direkten Wiederaufstieg. Während die Panthers nach acht Siegen aus acht Spielen Spitzenreiter sind, kassierten die auf Rang drei stehenden Hallenser in acht Partien eine Niederlage. Dennoch: „Halle ist das Team, das es zu schlagen gilt“, sagt Zurkowski, der vor der individuellen Stärke mit Spielerinnen wie Dimitra Kambouraki warnt. „Sie ist das Hirn des Teams, und die Jugendnationalspielerinnen bei Halle geben viel Input“, sagt der OSC-Trainer und fügt selbstbewusst an: „Wir haben aber auch ein bisschen etwas entgegenzusetzen.“

Trainer freuen sich aufs Spitzenspiel

Zurkowski meint damit die guten Leistungen der vergangenen Wochen, in denen die OSC-Frauen um Kapitänin Melanie Knopp mit gutem Basketball von Sieg zu Sieg geeilt sind. Das hat sich auch bis Halle herumgesprochen. „Osnabrück hat noch kein Spiel verloren, sie haben ein gutes Team und spielen richtig guten Basketball. Wir müssen sehr fokussiert sein sind bereit, dafür alles zu geben“, wird Lions-Trainer José Araujo auf der Vereinshomepage zitiert.

Toptalent wechselt zum OSC

Nicht nur der Hallenser Coach, sondern auch Zurkowski freut sich auf die Spitzenpartie. „Solche Spiele gegen einen starken Gegner machen Spaß. Wir wollen als Team gut verteidigen, defensiv füreinander arbeiten und unser Offensivspiel zur Entfaltung bringen. Wenn uns das gelingt, haben wir eine gute Chance.“ Allerdings muss Zurkowski personell weiter auf die verletzte Sarah Olson verzichten. Ein Einsatz von Brianna Rollerson ist nach ihrer Muskelverletzung zumindest fraglich. „Wir gehen kein Risiko ein. Dafür ist die Saison noch zu lang“, sagt Zurkowksi.

Derweil hat der Osnabrücker SC eine talentierte Spielerin verpflichtet. Die 14-jährige Frieda Bühner wechselt vom BBC Osnabrück zum OSC und soll die U-18-Mannschaft in der WNBL verstärken. „Sie ist hoch veranlagt“, meint Zurkowski.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN