Duell bei Aufsteiger RPB Berlin Ein Auswärtsspiel auf Augenhöhe für den SV Bad Laer

Meine Nachrichten

Um das Thema OS-Sport Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Wieder dabei: Franziska Stricker vom Volleyball-Zweitligisten SV Bad Laer. Foto: Swaantje HehmannWieder dabei: Franziska Stricker vom Volleyball-Zweitligisten SV Bad Laer. Foto: Swaantje Hehmann

Bad Laer Mit Optimismus fährt Zoran Nikolic mit seinen Volleyballerinnen vom SV Bad Laer zum Duell bei der RPB Berlin. Der Trainer sieht beide Mannschaften auf Augenhöhe.

„Das wird auf jeden Fall ein sehr schweres Spiel.“ Nur einen Platz hinter dem Tabellenfünften liegt in der Tabelle die RPB – allerdings mit vier Punkten Rückstand. Die Berliner hatten einen anspruchsvollen Start in ihre erste Saison in der 2. Bundesliga Nord.

So war es zuletzt: Fahrt in der Achterbahn beim 3:2 für SV Bad Laer über Oythe >>

Wie stark das Team ist, zeigte zuletzt der Krimi gegen Tabellenführer Emlichheim, den die Aufsteigerinnen am Ende nur knapp verloren haben. „Die Tabelle ist für mich uninteressant“, sagt Nikolic, dessen Ziel nach wie vor der Klassenerhalt ist. Schnelle Angriffe und gestärktes Selbstbewusstsein sollen die Berliner Verteidigung überwinden.

Lesen Sie auch: Trainer Nikolic lobt: Hier kämpft jeder für jeden >>

Zum Training haben sich noch einige Spielerinnen krank gemeldet. Nach Berlin soll aber die komplette Mannschaft fahren, inklusive Rückkehrerin Franziska Stricker.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN